Monday, May 9, 2011

West Art - German TV programme


Elliott Erwitt; Rechte: Horst Ossinger/dpa
Elliott Erwitt

Er ist ein Meister visueller Wortspiele und wurde durch seine Hundefotos bekannt, die mit subtilem Humor und Augenzwinkern den liebsten Freund des Menschen porträtieren. Eine schier endlose Aneinanderreihung von Kalauern. Dabei gehört der 1928 als Sohn russischer Eltern in Paris geborene und in New York lebende Elliott Erwitt zur Elite der Magnum Fotografen der ersten Stunde und kann auch ganz anders: Seine Fotografien haben die visuelle Geschichte des 20. Jahrhunderts geprägt, sind oftmals ausgestellt und ediert worden. Er hat für die bekanntesten Zeitschriften der Welt gearbeitet, für die Werbebranche, hat Filme gedreht, Dokumentarfilme über den Schönheitswahn etwa, über Konsumterror und über Nudisten in Deutschland. Er hat dem Esprit und dem Flair von Metropolen nachgespürt: New York, Rom Paris. Hoch über dem Central Park hat west.art Elliott Erwitt ganz privat getroffen. Ab 8. Mai präsentiert die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen unter dem Titel "I am serious about not beeing serious" sein Oeuvre.

http://www.wdr.de/tv/westart/dienstag/sendungsbeitraege/2011/0503/erwitt.jsp

how to download rtsp rtmp wdr  mediathek video download  

rtmpdump -r rtmp://gffstream.fcod.llnwd.net/a792/e2/mediendb/westart_do/video/2011/0503/110503_erwitt_web-m.mp4 -o outfile.mp4



Malerfürst trifft Malerfürst: Markus Lüpertz (r) und Max Liebermann (Selbstporträt 1909/10); Rechte: akg-images; Henning Kaiser/ddp (r)

Malerfürst trifft Malerfürst: Markus Lüpertz (r) und Max Liebermann (Selbstporträt 1909/10)

Markus Lüpertz über Max Liebermann


    * SendeterminDienstag, 03. Mai 2011, 22.30 - 23.10 Uhr .
    * WiederholungsterminMontag, 09. Mai 2011, 10.50 - 11.30 Uhr (Wdh.).

Video: Markus Lüpertz über Max Liebermann Malerfürst trifft Malerfürst (6:10), west.art, 03.05.2011

Malerfürst trifft Malerfürst: Markus Lüpertz (r) und Max Liebermann (Selbstporträt 1909/10); Rechte: akg-images; Henning Kaiser/ddp (r)

Dem Geschmack des Gründerzeitpublikums hat er nicht entsprochen, unterlief dessen Faible nach Historienszenen in altmeisterlicher Manier und war als Apostel der Hässlichkeit eher berüchtigt als berühmt: Max Liebermann, deutscher Impressionist und konsequenter Wegbereiter der Moderne. Die Bonner Kunst- und Ausstellungshalle begleitet mit rund 100 Gemälden Liebermanns künstlerischen Weg zwischen Berlin und Paris, Holland und Nordseestrand. Die gerade eröffnete opulente Liebermann-Retrospektive setzt auf neue Akzente in der Werkrezeption und hat den berühmten Liebermann-Park am Wannsee auf dem Museumsdach arrangiert. west.art hat mit Malerfürst Markus Lüpertz die Ausstellung besucht.

http://www.wdr.de/tv/westart/dienstag/sendungsbeitraege/2011/0503/liebermann.jsp

video download mitschnitt runterladen rtmp://gffstream.fcod.llnwd.net/a792/e2/mediendb/westart_do/video/2011/0503/110503_liebermann_web-m.mp4



StumbleUpon PLEASE give it a thumbs up Stumble It!

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home